Urbane Areale

Die DGNB Systematik ist in derselben Logik wie für Gebäude auch für Areale und Stadtquartiere anwendbar. Betrachtet werden die bewährten Themenfelder: Ökologische Qualität, Ökonomische Qualität, Soziokulturelle und funktionale Qualität, Technische Qualität und Prozessqualität. Das Nutzungsprofil erfasst alle relevanten Themen des nachhaltigen Bauens, Nutzens und Betreibens: von der Lage und Energieversorgung eines Quartiers über die Aufenthaltsqualität, Mischnutzung, nachhaltige Mobilität bis hin zur Minimierung der Kosten über den gesamten Lebenszyklus.

Bereits entwickelte Nutzungsprofile

Stadtquartiere (Mixed used)
Industriestandorte
Gewerbequartiere

> mehr

 

Gebäude

Die Bau- und Immobilienbranche befindet sich in stetigem Wandel. Daher ist die Flexibilität des DGNB Systems von Vorteil: Grenz-, Referenz- und Zielwerte können jederzeit auf aktuelle Entwicklungen hin angepasst werden. Derzeit steht das System für die Zertifizierung 16 verschiedenen Nutzungsprofilen auf nationaler und internationaler Ebene zur Verfügung. Das flächendeckende Angebot reicht vom Neubau von Büro- und Verwaltungs­gebäuden, Handelsbauten, Wohngebäuden und gemischt genutzten Gebäuden bis hin zu Bestandsgebäuden und Modernisierungen.

Für die Schweiz wurden durch die SGNI bisher folgende Nutzungsprofile adaptiert:

Mischnutzung CH
Büro- und Verwaltungsgebäude CH
Wohngebäude CH (> 6 Whg)
Hotelgebäude CH
Handelsbauten CH
Laborgebäude CH
Gesundheitsbauten CH Neu!

 

Nutzerausbau

Die Ausbauqualitäten eines Gebäudes werden sehr stark von Mietern resp. den Nutzerorganisationen beeinflusst. Mit dem Nutzungsprofilen für den Ausbau können genau diese Qualitäten zertifiziert werden. Dazu gehören alle Seiten des Innenausbaus mit den raumumschliessenden Oberflächen. Betrachtet werden beispielsweise Fussböden, nicht tragende Innenwände oder die zur Mieteinheit gehörenden Türen. Erstmals wird in diesem Nutzungsprofil das Konzept der Möblierung mit beleuchtet, schließlich stellt es einen wichtigen Anteil des Innenausbaus dar. Das neue Nutzungsprofil steht aktuell für Büro- und Verwaltungsgebäude sowie Handelsbauten bereit. So können beispielsweise die Ausbauten für Supermärkte, Discounter oder Shoppingcenter zertifiziert werden, unabhängig davon, ob sie neu gebaut werden oder das Gebäude bereits besteht.

Mieterausbau Handelsbauten
Mieterausbau Büro- und Verwaltungsgebäude


 

< < <         > > >