Kollaboration / Mitgliedschaft

Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz

Das Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS setzt sich übergreifend für die Förderung und für die Koordination des nachhaltigen Bauens in der Schweiz ein. Es bezweckt die Stärkung der Zusammenarbeit von Wirtschaft, öffentlicher Hand, Bildung, Politik und Wissenschaft und setzt sich für ein klares, schweizerisches Verständnis des nachhaltigen Bauens ein. Das Netzwerk ist als Verein organisiert und wird durch die öffentliche Hand, Unternehmen und Organisationen des nachhaltigen Bauens getragen.

Die SGNI unterstützt die Ziele des NNBS und ist bestrebt sich ganzheitlich für die Nachhaltigkeit in der Schweizer Immobilienwirtschaft einzusetzen.

> mehr


 Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände

 In der Schweiz gibt es eine Vielzahl Vereine und Verbände, die sich in irgendeiner Weise mit der Gebäudetechnik beschäftigen. Am 28. Juni 2013 haben 28 Vereine und Verbände beschlossen, ihre Aktivitäten im Rahmen der "Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände - KGTV" zu koordinieren. Die Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände koordiniert und unterstützt die einzelnen Verbände und Vereine bei ihren Aktivitäten.

Die SGNI ist bestrebt das Thema Nachhaltigkeit bei Planung, Bau und Betrieb von Green/Smart Buildings mit Gebäudetechnik/-automation vertieft einzubringen.

> mehr

 

 

Kooperation / Zusammenarbeit

Interessengemeinschaft Bauen Digital Schweiz

Die Interessengemeinschaft «Bauen digital Schweiz» vereint die bestehenden Institutionen, Verbände und Unternehmungen rund um das Bauen und vertritt damit ein gemeinsames Interesse. Es ist die einzige Plattform in der Schweiz, welche das Thema aufgenommen und über den gesamten Lebenszyklus des Bauens und Betreibens thematisiert. Unsere Welt wird zunehmend digital – dies stellt auch die Baubranche vor grosse Herausforderungen. Alle an der Planung, Bau und Betrieb Beteiligten müssen die Veränderungen gemeinsam anpacken. Die Interessensgemeinschaft «Bauen digital Schweiz» hat sich zum Ziel gesetzt, die Transformation der Schweizer Bauwirtschaft ins digitale Zeitalter nachhaltig zu unterstützen.

> mehr

eco-bau - Plattform mit Empfehlungen zum nachhaltigen Planen, Bauen und Bewirtschaften

Mitglieder beim Verein eco-bau sind über 50 Bauämter des Bundes, von Kantonen und Städten sowie die KBOB und der CRB. Im Zentrum der Vereinsaktivitäten stehen die Entwicklung und Verbreitung von Planungswerkzeugen für nachhaltige, ökologische und gesunde Bauweise. Diese Werkzeuge dienen der Optimierung der Planung, der Realisierung und des Rückbaus. Über die Webseite www.eco-bau.ch und mit Weiterbildung fördert eco-bau die breite Anwendung der Planungswerkzeuge durch die Bauämter, die Planenden und weitere Kreise.

> mehr

 

ZHAW - Institut für Facility Management (IFM)

Das IFM ist ein Institut der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) mit Sitz in Wädenswil. Das Institut für Facility Management setzt sich aus verschiedensten Fachspezialistinnen und Fachspezialisten der Bereiche Bau, Immobilienökonomie, Informatik, Oekotrophologie, infrastrukturelles Facility Management, Betriebswirtschaft und Human Resources zusammen. Die Kompetenzgruppe Immobilienmanagement fokkussiert sich dabei auf die Nachhaltigkeits-Themen Life Cycle Management, Sustainable Workspace Management, Energie-Management, Mobilitäts-Management, Aging Population (AAL), Urban FM, Building Information Management (BIM) und Lebenszykluskosten-Management (LCCM).

> mehr (ZHAW)

Information / Austausch

öbu- Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften

Die Öbu-Unternehmen wollen eine Aufgabe gemeinsam anpacken: die Weiterentwicklung der Schweizer Wirtschaft nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit. Damit handeln sie nicht nur ökologisch und sozial verantwortlich, sie verbessern auch langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die Öbu ist die Interessenvertretung für Unternehmen bei Nachhaltigkeits- und Managementthemen. Sie vermittelt Informationen über Technologien und Instrumente, die Unternehmen schon heute nutzen können, um nachhaltiger zu wirtschaften. Die Öbu pflegt nationale und internationale Partnerschaften und ist unter anderem Swiss Business Council for Sustainable Development  – also die schweizerische Regional-Vertretung des World Business Council for Sustainable Development.

> mehr

 

Alenii - Interessengemeinschaft der Energieingenieure Gebäude

Zur Stärkung des neuen Berufsbildes wurde im Januar 2013 die Plattform Alumni Energieingenieur Gebäude (abgekürzt Alenii) gegründet. Die Mitglieder von Alenii bilden die Interessengemeinschaft der Energieingenieure Gebäude.Alenii legt den Fokus auf den effizienten Einsatz von erneuerbaren Energien und die Verwendung umweltverträglicher Materialien im gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Alenii definiert ein Gebäude als komplexes System, das aus zahlreichen energierelevanten Komponenten besteht. Mehrere Gebäude zusammen bilden ein übergeordnetes System (Quartier, Areal, etc.), das im Kontext aller Bereiche der Nachhaltigkeit - Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt - betrachtet wird.

> mehr